Auch heute morgen war es immer noch bewölkt. Wir packten unsere Koffer da wir heute weiter reisten und gingen zum Frühstück. Neben leckeren Muffins gab es auch eine Auswahl an verschiedenen Käsesorten und da dies auf amerikanischen Frühstücksbuffets eher selten ist, genossen wir diesen sehr.

Wir liessen Hyannis, MA, und Cape Cod hinter uns und fuhren auf der I-495 und der I-195 Richtung Westen. Kurz vor Fall River, MA, verliessen wir die Autobahn um nach Newport, RI, zu fahren. Die Stadt mit rund 24'000 Einwohnern ist bekannt für die schönen Villen und alten Sommerresi-denzen. Die Strassen, welche nach Newport führen sind jedoch in einem erbärmlichen Zustand. 

Wir überquerten die Narrangansett Bay auf der Newport Bridge. Die 1969 fertig gestellte Hängebrücke hat eine Spannweite von 488 Metern und ist 

damit die längste Hängebrücke Neuenglands. 1992 wurde sie zwar in Claiborne Pell Newport Bridge unbenannt, ist aber in der Bevölkerung immer noch unter dem alten Namen bekannt. Die Überfahrt kostet 4 USD pro Fahrzeug und kann noch bar bezahlt werden.  Der E-ZPass ist jedoch ebenfalls gültig.

Nach rund 14 Meilen auf der RI-138, RI-4 und RI-102 erreichten wir wieder die Autobahn. Wir folgten der I-95 bis zur Ausfahrt 92 kurz nach der Grenze in Connecticut. Von hier aus starteten wir zu einem Abstecher ins Tanger Outlets Foxwoods in Mashantucket, CT. Die 9 Meilen lange Fahrt auf der CT-2 durch die Wälder dauerte rund 15 Minuten. Aus dem Nichts tauchte der riesige Casino-Komplex Foxwoods mit integriertem Outlet auf. Wir parkierten in einem riesigen Parkhaus und machten uns auf die Suche nach dem Eingang. Als wir mit dem Fahrstuhl in der oberen Etage ankamen hörten wir schon das Klingeln der Geldautomaten. Wir durchquerten das Casino und fanden ganz hinten den Eingang zum Outlet. Die obere Etage hatte einige unbekannte Shops und einen grossen H&M. Wir hatten bereits die Befürchtung, dass sich der Umweg in dieses Outlet nicht wirklich gelohnt hat. Als wir jedoch mit der Rolltreppe in die untere Etage fuhren waren hier die üblichen Outletgeschäfte wie zum Beispiel Michael Kors, Coach, Skechers und Tommy Hilfiger vertreten. Ausserdem gab es hier einen Service Schalter, an welchem Besucher mit einer AAA-Karte des Automobil-Clubs das Little Red Book für zusätzliche Rabatte erhielten. 

Die dritte und letzte Etage des Outlets hatte dann wieder nur 4 Geschäfte, unter anderem einen Old Navy und Forever 21. Dafür gab es hier auch einen Johnny Rockets, welchen wir direkt für unser Mittagessen auswählten. Wir bestellten einen Burger und ein Philly Cheese Steak Sandwich und beides schmeckte wunderbar. Dies war wieder einmal der Beweis, dass ein Burger nicht einfach ein Burger ist. Natürlich durfte eine Shake zum Abschluss nicht fehlen :-) Gut gestärkt machten wir uns auf den Weg zurück zu unserem Auto. Zum Glück hatten wir uns den Weg vorher gut gemerkt. Bei der Grösse dieses Komplexes hätten wir uns sonst glatt verlaufen können...

Wir fuhren die 9 Meilen auf die Autobahn I-95 zurück und folgten dieser Richtung Westen. Direkt bei der Ausfahrt 65 gibt es ein weiteres Outlet Center. Die Westbrook Outlets waren früher ein Tanger Outlet, sie wurden jedoch 2017 für 40 Millionen USD verkauft. Seit dem Verkauf gab es mehrere Wechsel bei den Geschäften und seit 2018 gibt es in diesem Center auch einen H&M, Hollister, Loft und Old Navy. Die sonst in Outlets üblichen Geschäfte fehlen hier jedoch komplett. Da wir noch einige Meilen und ein weiteres Outlet Center vor uns hatten, verzichteten wir auf den Besuch der Westbrook Outlets und fuhren direkt zwei Ausfahrten weiter.

Die Clinton Crossing Premium Outlets befinden sich ebenfalls direkt an der I-95 bei der Ausfahrt 63. In diesem Center gibt es neben den bekannten Namen auch seltenere Geschäfte wie Dooney & Bourke oder einen Saks Fifth Avenue OFF 5TH. Nach vorgängiger Anmeldung beim VIP-Club auf der Homepage der Premium Outlets können entweder direkt Sparcoupons oder ein Voucher für ein Rabattcouponheft ausgedruckt werden. Der Voucher kann im Guest Services Büro des Centers eingelöst werden. 

Nach dieser ausgiebigen Einkaufstour nahmen wir die letzten 30 Meilen bis zu unserem Tagesziel unter die Räder. Wir fuhren an New Haven, CT, vorbei. Wir sahen von der Stadt mit 130'000 Einwohnern zwar nur den Teil an der Autobahn, dieser ist jedoch ausserordentlich hässlich. Kaum zu glauben, dass sich die Elite-Universität Yale mit ihrem altehrwürdigen Campus hier befindet. 

Nur wenige Meilen nach New Haven, CT, fuhren wir an der Ausfahrt von Orange, CT, vorbei. Hier kann das PEZ Visitor Center besucht werden. Die ursprünglich aus Österreich stammende Bonbon-Firma betreut von hier aus Nordamerika. Für 5 USD sieht man neben der Produktion auch unzählige PEZ-Spender. Natürlich darf auch der weltgrösste PEZ-Spender in dieser Sammlung nicht fehlen. PEZ ist übrigens die Abkürzung für Pfefferminz. Da das Visitor Center leider nur noch eine viertel Stunde geöffnet war fuhren wir ohne einen Besuch weiter zu unserem Hotel. 

Wir hatten wie bei unserem letzten Besuch in Neuengland im SpringHill Suites in Milford, CT, gebucht. Das Hotel liegt direkt an der Autobahn und war deshalb sehr laut. Möchten Sie also lieber bei geöffnetem Fenster schlafen unbedingt ein Zimmer auf der Rückseite des Hotels buchen. Die Hotelhalle und das Zimmer waren modern eingerichtet. Im geräumigen Zimmer hatten wir sogar eine kleine Kochnische und eine Wohnecke mit Sofa und Schreibtisch.

Da Muttertag war erwarteten wir heute Abend lange Warteschlangen vor den Restaurants. In Amerika ist selten möglich für 2 Personen einen Tisch zu reservieren. Bei einigen Restaurants gibt es jedoch die Möglichkeit, sich bereits online auf die Wartelitze zu setzen. Wir hatten deshalb bereits gestern nach einer passenden Option gesucht und uns auf die Warteliste des Outback Steakhouses eingetragen. Als wir beim Restaurant ankamen war es tatsächlich gerappelt voll und die Schlange reichte bis weit vor die Türe. Wir kämpften uns bis zur Empfangstheke durch und mussten dank der Onlineliste tatsächlich nur 5 Minuten auf unseren Tisch warten. Das Essen wurde trotz Ansturm rasch serviert und schmeckte sehr gut. Wir konnten also schon bald den Tisch für die nächsten Mütter und ihre Familien freigeben :-)

Hotel:   SpringHill Suites Milford, 50 Rowe Avenue, Milford, CT 06460
              Bewertung bei Tripadvisor
              Gebucht bei www.marriott.de bzw. www.marriott.com/aaa mit AAA-Rabatt
              Mitglieder bei Marriott Rewards können pro ausgegebenen USD eine Miles & More-Flugmeile sammeln.

Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe des Hotels:   Kmart (1,7 Meilen), Walmart (3,2 Meilen)

Restaurant:   Johnny Rockets, 455 Trolly Line Blvd, Mashantucket, CT 06338 (Mittagessen)
                        Bewertung bei Tripadvisor
                        Outback Steakhouse, 132 Marsh Hill Road, Orange, CT 06477 (Abendessen)
                        Bewertung bei Tripadvisor

                                                                              Zurück zur Routenübersicht   /   vorheriger Tag   /   nächster Tag 

                                                                                                                                                                                                            Gästebuch           Kontakt           Impressum