Nach 2-jähriger USA-Pause machten wir uns heute auf den Weg zum Flughafen Kloten in der Nähe von Zürich. Wir wohnen in der Zwischenzeit auf dem Land und haben deshalb im Voraus einen Parkplatz für die Dauer unseres Urlaubs gebucht. Da ein Parkplatz am Flughafen Kloten sehr teuer werden kann, entschieden wir uns für den Parkplatz P60, welcher etwa 15 Minuten Fussmarsch vom Flughafen entfernt ist. Für die 16 Tage kostete der Platz im Freien rund CHF 136.00

Auf unserem Spaziergang zum Terminal begann es zu regnen und so kamen wir klatschnass dort an - ein durchaus gelungener Start. Wir waren froh, als wir unser Gepäck aufgegeben hatten und durch alle Kontrollen durch waren. Da wir auch dieses Mal dank unserer Flugmeilen in der Business Klasse flogen, nutzen wir das Angebot der Business Lounge. In modernem Ambiente gabe es neben Erfrischungs- und alkoholischen Getränken auch Salate, einige warme Speisen und etwas Süsses. Dank WLAN und einer

grossen Auswahl an Magazinen und Zeitungen ging die Wartezeit sehr rasch vorbei.

Der Flug nach Boston, MA, ging erst am späten Nachmittag. Wir wurden jedoch pünktlich aufgerufen und starteten schlussendlich mit knapp 10 Minuten Verspätung. Schon kurz nach dem Start begann das Personal mit dem Servieren des mehrgängigen Abendessen. Hübsch angerichtet und auf einer kleinen weissen Tischdecke drapiert sahen die Teller nicht nur sehr gut aus sondern schmeckten auch so. Da das Unterhaltungsprogramm nach dem Start Probleme hatte, nutzte die Crew das Abendessen für einen Neustart. Dieser Neustart war erfolgreich und so konnten wir nach dem Essen einen Film aus dem grossen Angebot anschauen. In der Business Klasse der Swiss lassen sich die Sitze so verstellen, dass man stufenlos zwischen Sitzen und Liegen wählen kann und so verschliefen wir den restlichen Flug und wachten erst kurz vor dem Sinkflug wieder auf.

Unser Flug landete erst kurz vor 20.00 Uhr in Boston und so war die Schlange bei der Einreise relativ kurz. Bereits eine halben Stunde später standen wir bei der Gepäckausgabe, wo unsere Koffer auch schon auf dem Band lagen. Mit dem Bus vor dem Terminal ging es weiter zum Gebäude der Mietwagenfirmen. Auch hier war nicht mehr viel los. Auch dieses Jahr hatten wir via www.sunnycars.ch gebucht und einen Voucher für Alamo dabei. Da wir bei sunnycars.ch den All-inclusiv-Tarif gewählt hatten und und die Haftpflichtversicherung in den USA bei diesem Vermittler automatisch auf 7.5 Millionen Euro erhöht wird, konnten wir mit gutem Gewissen bei allen Zusatzversicherungen, die uns die Mietwagenfirma sonst noch verkaufen wollte, nein sagen. Dieses Mal gab es jedoch tatsächlich etwas neues, was man von der Mietwagenfirma mieten konnte bzw. musste. Die gebührenpflichtige Strassen und Tunnel in Massachusetts können neu nicht mehr in bar sondern nur noch mit E-ZPass, einem Transponder, bezahlt werden. Dies war jeden Fall die Information auf einem Plakat bei der Mietwagenfirma. Da dies neu für uns war und wir uns auf die Schnelle nicht über andere Möglichkeiten informieren konnten, mussten wir wohl oder übel einen solchen Transponder mieten. Dieser kostete USD 3.95 pro Tag bzw. maximal USD 19.75 pro Miete plus Taxen. Der Transponder kann jedoch auch in vielen umliegenden Staaten wie New York, New Jersey, Rhode Island, Connecticut, Pennsylvania, Virginia, New Hampshire und Maine verwendet werden.

Als wir auf dem Alamo-Parkdeck ankamen standen in unserer Kategorie nur noch zwei Hyundai Santa Fes und ein Mitsubishi Geländewagen. Wir entschieden uns für den schwarzen Santa Fe und verstauten unser Gepäck. Ausschlaggebend bei der Wahl war der Kofferraum, welcher genügend Platz für unsere sieben Sachen bot. Wir installierten den Transponder und unser mitgebrachtes Navigationsgerät und fuhren los Richtung Tunnel, für welchen wir auch schon das erste Mal den E-ZPass benötigten.

Wir fuhren via I-90 auf die I-93 Richtung Süden. Es war inzwischen 21.00 Uhr und trotzdem hatten wir tatsächlich Stau. Glücklicherweise lag unser vorgebuchtes Hotel nur nur knapp 20 Meilen entfernt in Stoughton, MA. Wir erreichten das Hampton Inn & Suites bereits eine halbe Stunde später. Das Hotel wurde erst im Herbst 2017 eröffnet und die Zimmer waren etwas moderner als die uns bekannten Hotels dieser Kette. Die originellen Teppichmuster in den Hotelfluren und den Zimmern wurden jedoch beibehalten :-) Obwohl wir im Flieger schon vorgeschlafen hatten beendeten wir schon bald den Tag und träumten von unserembevorstehenden Urlaub...

Hotel:   Hampton Inn & Suites Boston / Stoughton, 449 Page Street, Stoughton, MA 02072
              Bewertung bei Tripadvisor
              Gebucht bei www.hilton.de bzw. www.hilton.com/aaa mit AAA-Rabatt      

Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe des Hotels:   Target (0,4 Meilen), Kohl's (1,7 Meilen), Walmart (3,2 Meilen), 

Restaurant:    kein Abendessen

                                                                                                  Zurück zur Routenübersicht   /   nächster Tag 

                                                                                                                                                                                                            Gästebuch           Kontakt           Impressum