Die Sonne ging offiziell um 06.42 Uhr auf. Um den Sonnenaufgang sicher nicht zu verpassen haben wir den Wecker bereits auf 6.00 Uhr gestellt - und dies hat sich definitiv gelohnt. Das Licht und die Stimmung war einmalig.

Als es komplett hell war fuhren wir auf der Hotterpiste des Scenic Drives bis vor den West Mitten Butte. Die drei Buttes sehen ja schon aus der Ferne gross aus. So aus der Nähe war das aber gleich noch eine andere Dimension... In der Nähe des ersten Butte waren auf einem Platz einige Stände mit bezahlbarem Indianer Schmuck und Souvenirs  aufgebaut. Die Mitbringsel für die Daheimgebliebenen waren also gesichert :-) 

Da das Frühstück trotz stolzem Übernachtungspreis nicht inbegriffen war und uns das Abendessen nicht wirklich überzeugt hatte, verzichteten wir auf einen erneuten Besuch des Restaurants und machten uns auf den

Weg Richtung Bluff, UT. Als wir das Monument Valley auf der US-163 hinter uns liessen lohnte sich ein Blick in den Rückspiegel. Das Panorama ist mindestens ein Foto wert...

Nach rund 20 Meilen fuhren wir am kleinen Örtchen Mexican Hat, UT, vorbei. Namensgeber für die Siedlung mit rund 30 Einwohnern ist eine nahgelegenene Steinformation welche an einen Sombrero erinnert. Die nächste spezielle Steinformation folgte bereits 25 Meilen später bei Bluff, UT. Dort gibt es die Twin Rocks, zwei sehr ähnliche Steingebilde die direkt nebeneinander stehen. Gleich unter den Twin Rocks steht die Twin Rocks Trading Post und das Twin Rocks Cafe. In diesem machten wir eine Pause und bestellten uns bei der sehr freundlichen Bedienung Porridge und French Toast und genossen unser Frühstück auf der schönen Veranda.

Frisch gestärkt machten wir eine Stippvisite zur weiteren Sehenswürdigkeit in Bluff, UT, dem restaurierte Bluff Fort mit dem Pionier Museum. Das historische, teilweise wieder aufgebaute, Gebäude aus dem Jahr 1880 und das angegliederte Freiluftmuseum können kostenlos besucht werden. Nach diesem Abstecher ging unsere Reise auf der US-190 Richtung Süden weiter. Nach gut 95 Meilen erreichten wir Chinle, UT. Von hier zweigt die Indn Rte 7 zum Canyon de Chelly ab. Das Canyon de Chelly National Monument hat eine Fläche von ca. 340 km2 und besteht aus 3 Hauptcanyons. Im Park gibt es einen North Rim Drive und eine South Rim Drive mit diversen Aussichtspunkten. Obwohl der Park keinen Eintritt kostet fuhren wir nach der Mittagspause im Subway in Chinle, UT, direkt auf der US-191 weiter.

Kurz vor Ganado, UT, sahen wir ein Wegweiser zur Hubbell Trading Post National Historic Site. Neugierig wie wir sind setzten wir den Blinker und bogen ab. Die Trading Post wurde 1876 gegründet und ist heute noch ein wichtiger Handelsplatz für Kunst und Kunsthandwerk der Navajo Indianer. Neben Töpferware und Gewobenem können hier auch Souvenirs, Kochbücher oder einige Lebensmittel gekauft werden. Nach einem Rundgang fuhren wir ein kurzes Stück auf der US-191 weiter und wechselten dann auf der AZ-264. Nach 31 Meilen erreichten wir Window Rock, AZ. Die Stadt mit etwas mehr als 3'000 Einwohnern ist die Hauptstadt der Navajo Nation und beherbergt den Windows Rock Navajo Tribal Park. Namensgeber für die Stadt und den Park ist eine Steinwand mit einem sehr grossen Loch drin. Der Park kostet keinen Eintritt.

Bis zu unserem Tagesziel waren es weitere 26 Meilen. Kurz vor Yah-Ta-Hey wechselten wir von der NM-264 auf die US-491 Richtung Süden. Dieser Highway hatte früher die Nummer 666 und trug auch den Beinamen Devil's Highway. Und tatsächlich gab es auf dieser Strasse überdurchschnittlich viele Unfälle - dies hatte jedoch mehr mit dem schlechten Strassenbelag als mit der Strassennummer zu tun... Aus Angst, dass die Touristen der Strasse fern bleiben und um die Kosten der geklauten Strassenschilder zu senken wurde 2003 der Highway 666 zur US-491.

Für die heutige Übernachtung in Gallup, NM, haben wir erneut in einem Route 66 Klassiker gebucht, dem El Rancho Hotel.  Das historische Haus wurde 1936 eröffnet und beherbergte dank seiner nahen Lage zu Westerndrehorten jahrelang berühmte Filmschauspieler wie John Wayne, Doris Day oder Ronald Reagan. Als Mitte der 60er-Jahre immer weniger Westernfilme gedreht wurden waren die rosigen Zeiten im El Rancho Hotel vorbei. Mit dem Revival der Route 66 kehrte jedoch auch der Erfolg wieder zurück. Bei unserem letzten Besuch der Route 66 vor 2 Jahren übernachteten wir in einem anderen Hotel in Gallup, NM, und fuhren eher per Zufall am El Rancho vorbei. Nach einem kurzen Besuch de Hotelhalle war klar, dass wir bei einem erneuten Stopp in Gallup, NM, auf jeden Fall hier übernachten wollten. Und hier waren wir also :-) Wir hatten ein Zimmer im oberen Stock gebucht und liessen uns mit dem nostalgischen Lift nach oben bringen. Unser Zimmer war zwar relativ klein, aber sehr hell und authentisch eingerichtet. Bei der Besichtigung der Bar und des Festsaals gab uns ein anderer Hotelgast den Tipp, dass die Präsidenten-Suite nicht vermietet sei, und wir diese unbedingt anschauen sollen. Gesagt, getan... der Besuch hat sich definitiv gelohnt. Das Zimmer ist gross und hat eine eigene Ankleide. Den absoluten Wow-Effekt hatten wir jedoch beim öffnen der Badezimmertür, es war riesig und hat Stein- und blaue Mosaikwände. 

Nach dem Besuch des hoteleigenen Souvenir- und Kunsthandwerkshops fuhren wir zum ortsansässigen Boot- und Westernstore. Mit einer weiteren Gürtel-schnalle verliessen wir Zimmerman's Western Wear und wechselten zur Rio West Mall. Als wir die Mall wieder verliessen wurden wir heute das erste aber nicht das letzte Mal um Geld angebettelt. Dies war uns in Amerika in dieser Form noch nicht mal in New York passiert.

Für's Abendessen verliessen wir uns ein weiteres Mal auf Tripadvisor und wurden auch dieses Mal nicht enttäuscht. Der Badlands Grill war ein schönes Restaurant mit dezenter musikalischer Live-Unterhaltung. Die Preise waren jedoch mit Ausnahme der Burger eher teuer, schmeckte jedoch auch sehr gut. Als wir das Restaurant verliessen regnete es tatsächlich das erste Mal während dieser Reise, eine Abkühlung tat aberwirklich gut.

Hotel:   El Rancho Hotel, 1000 E. Hwy 66, Gallup, NM 87301
              Bewertung bei Tripadvisor
              Gebucht bei www.hotels.com

Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe des Hotels:   Walmart, JCPenney, Rio West Mall (3,2 Meilen)

Restaurant:   Twin Rocks Cafe and Gift Shop, 913 Navajo Twins Drive, Post Office Box 330, Bluff, UT 84512 (Frühstück)
                        Bewertung bei Tripadvisor
                        Subway, 467 Rural Indn Route 7, Chinle, AZ 86503 (Mittagessen)
                        Bewertung bei Tripadvisor
                        Badlands Grill, 2201 West Highway 66, Gallup, NM 87301 (Abendessen)
                        Bewertung bei Tripadvisor   

                                                                                 Zurück zur Routenübersicht   /   vorheriger Tag   /   nächster Tag 

                                                                                                                                                                                                           Gästebuch           Kontakt           Impressum