Da wir schon früh auf den Beinen waren sahen wir direkt vor dem Hotel einen wunderbaren Sonnenaufgang. Danach ging es zurück zum Frühstück, welches auch bei dieser Hotelkette im Übernachtungspreis inbegriffen ist.

Da wir bei der letzten Route 66-Reise schon viele Orte an der Strecke von Elk City, OK, bis nach Oklahoma City, OK,  gesehen haben fuhren wir mit Ausnahme eines Abstechers nach Clinton, OK, auf der Interstate I-40.

In Clinton, OK, wollten wir eigentlich das Route 66 Museum besuchen. Wir waren jedoch zu früh dran und hätten noch über eine halbe Stunde warten müssen. Das Museum kostet 5 USD Eintritt (Stand April 2016) und hat wochentags ab 09.00 Uhr und im Frühling / Sommer Sonntags ab 13.00 Uhr geöffnet.

So ging die Fahrt direkt weiter nach Oklahoma City, OK. Die Hauptstadt

des Bundesstaats hat ungefähr 620'000 Einwohner und ist somit auch die grösste Stadt Oklahomas. Der erste Halt war bei den Outletshoppes at Oklahoma City. Das Outlet Center hat über 90 Geschäft und es sind fast alle bekannte Marken wie GAP, Coach, Michael Kors oder Tommy Hilfiger vertreten. Beim Customer Service im Food Court erhält- man für 5 USD ein Couponheft, welches in vielen Geschäften zusätzliche Rabatte gewährt. Wer sich ausserdem vor-gängig auf der Homepage des Outlet Centers beim VIP Club registriert erhält zusätzliche Angebote per Email.

Später fuhren wir Richtung Innenstadt. Oklahoma City, OK, wurde am 19. April 1995 Opfer eines Bombenanschlags. Zum Gedenken an die Opfer steht auf dem Gelände des durch den Anschlag zerstörten Gebäudes das Oklahoma City National Memorial, welches aus mehreren Elementen besteht. Der Reflecting Pool befindet sich dort, wo der Wagen mit der Bombe auf der 5th Street stand. Vorne und hinten wird er mit 2 Toren abgegrenzt, auf welchen die Zeit vor (09.01 Uhr) und nach (09.03 Uhr) der Explosion steht. Auf dem Feld der leeren Stühle stehen 168 kleine und grosse gläserne Stühle, welche die 168 Opfer des Anschlages und ihr Arbeits- bzw. Aufenthaltsort symbolisieren. Im zerstörten Gebäude befand sich ein Kindergarten, deshalb gab es unter den Opfern auch 19 Kinder. Der Täter, ein 26-jähriger Amerikaner,  wurde kurz nach der Tat gefasst und 2011 hingerichtet. Das Motiv seiner Tat wurde nie vollständig geklärt. Im angrenzenden Museum (Eintritt 15 USD - Stand April 2016) werden die Einzelheiten des 19. Aprils 1995 und der darauffolgenden Zeit dokumentiert.

Nach diesem doch beklemmenden Besuch verliessen wir Oklahoma City, OK, über die I-235 und I-35 Richtung Norden. Bei unserer letzten Reise auf der Route 66 haben wir in Arcadia, OK, bei der sehr auffälligen Tankstelle Pops getankt und wir bereuten damals, dass wir nicht gleich dort zu Mittag essen konnten. Vor dem ganz in weiss gehaltenen modernen Gebäude steht eine riesige Flasche, welche in der Dunkelheit farbig leuchtet. Im Shop werden über 700 verschiedene Sorten Limonaden von fruchtig wie Zitrone bis salzig wie Chicken Wings (!) verkauft. Da es in der Zwischenzeit kurz nach Mittag war, nahmen wir den Umweg von rund 10 Meilen hin und zurück in Kauf, um dieses Mal dort zu essen. Das Tankstelle besticht zwar definitiv mit ihrem Design und der riesigen Auswahl an Limonaden und Sodas, das Essen und die Bedienung waren jedoch sehr enttäuschend.

Wir verzichteten auf eine Weiterfahrt auf der Route 66 und entschieden uns für einen Abstecher nach Guthrie, OK. Die ehemalige Hauptstadt Oklahomas hat etwas mehr als 10'000 Einwohner und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Sie hat einen sehr schön gepflegten und lebendigen Stadtkern, welcher sogar unter Denkmalschutz steht. Mit über 2'000 viktorianischen Häusern auf 6 Quadratkilometern hat Guthrie, OK, das grösste historische Zentrum seiner Art. Da die Sonne brütend heiss auf den Teer brannte fiel der Stadtspaziergang jedoch recht kurz aus. 

Auf der OK-33 und der I-44 fuhren wir 90 Meilen nach Tulsa, OK - unserem Tagesziel.  Wir haben im Candlewood Suites gebucht und wurden sehr freundlich begrüsst. Wir bekamen eine grosses Zimmer mit Küchenzeile und ansprechender Einrichtung. Leider konnte man das Fenster nicht öffnen und der Vorgänger hat geraucht... na ja, man gewöhnt sich an vieles. Da diese Hotelkette eher Gäste hat, die länger bleiben, wurden wir zum wöchentlichen Gästetreffen eingeladen. Es wurde Bier und Spaghetti mit Meatballs serviert :-) Wir verzichteten jedoch auf das Treffen und gingen zuerst in die Woodlands Mall, einer grossen Mall mit den Kaufhäusern Dillard's, Sears, JCPenney und Macy's und nachher für ein wunderbares Abendessen ins LongHorn Steakhouse.  

Hotel:  Candlewood Suites, 10008 E 73rd Street South, Tulsa, OK 74133
             Bewertung bei Tripadvisor
             Gebucht bei www.ihg.com bzw. www.ihg.com/hotels/us/en/global/offers/programs/auto mit AAA-Rabatt
             Mitglieder des IHG Rewards Club können pro ausgegebenen USD eine Miles & More-Flugmeile sammeln.

Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe des Hotels:   Woodland Hills Mall, JCPenney, Walmart (1,6 Meilen)

Restaurant:   Pops, 660 W. Highway 66, Arcadia, OK 73007 (Mittagessen)
                        Bewertung bei Tripadvisor
                        LongHorn Steakhouse, 9111 E 71st Street, Tulsa, OK 74133 (Abendessen)
                        Bewertung bei Tripadvisor

                                                                                 Zurück zur Routenübersicht   /   vorheriger Tag   /   nächster Tag 

                                                                                                                                                                                                           Gästebuch           Kontakt           Impressum