Als wir nach dem Frühstück das Hotel verliessen zogen dicke Nebel-schwaden über die Landschaft. Dies war sehr schade, da wir hofften, das Hearst Castle wenigstens von unten zu sehen. Das Anwesen wurde in den 1920ern vom Zeitungsverleger William Randolph Hearst erbaut und kann heute in mehreren Führungen besichtigt werden. Die Preise starten bei 25 USD (Stand 2014) pro Erwachsenen. Leider kann man nur mit Shuttle-Bussen zum Castle hochfahren. Da wir heute jedoch noch über die Golden Gate Brücke fahren wollten, hatten wir keine Zeit für diese Führungen und so machten wir uns etwas enttäuscht auf unsere Reise.

Als wir wieder auf den Highway 1 einbogen, war das Glück auf unserer Seite. Wir merkten, dass sich der Nebel zu lichten begann und so warteten wir einige Minuten am Strassenrand. Die Geduld wurde belohnt und wir erhielten zumindest eine etwas milchige Sicht auf die imposante Anlage.

Einige Fotos später fuhren wir auf der CA 1, welche hier auch Cabrillo Highway heisst, der Big Sur Küste entlang Richtung Norden. Die Strasse schlängelt sich grösstenteils direkt am Meer entlang und bietet einen wunderschönen Ausblick auf die Küste zur linken und die Berge zur rechten Seite. Berechtigterweise wird dieser Streckenabschnitt als einer der schönsten Abschnitte des Highway 1 bezeichnet.

Kurz nach dem Julia Pfeiffer Burns State Park entfernt sich die Strasse etwas vom Meer und man fährt durch bewaldetes Gebiet. Wir stoppten beim Restaurant at River Inn Big Sur für einen Kaffee und ein zweites Frühstück. Das Restaurant hat eine sehr schöne Terrasse und falls man sich abkühlen möchte, auch einige Sitzgelegenheiten direkt im Big Sur River. Frisch gestärkt fuhren wir weiter Richtung Carmel-by-the-Sea. Die Kleinstadt wurde nicht nur durch ihre schöne Lage berühmt, sie hatte 1986 bis 1988 auch einen berühmten Bürgermeister – Clint Eastwood.

Waren wir bis jetzt eher alleine in der Natur unterwegs, nahm die Bevölkerungsdichte schlagartig zu. Wir fuhren an Carmel-by-the-Sea und Monterey vorbei und bogen kurz nach Marina auf die CA 156 Richtung San Jose ab. Wir stoppten in Castroville bei einem Subway, um ein Sandwich für das Mittagessen zu kaufen. Castroville ist eine eher unscheinbare Kleinstadt und nennt sich selber das Artischocken-Center der Welt. Und tatsächlich sieht man hier hauptsächlich grüne Felder.

Nach einer kurzen Pause fuhren wir weiter auf der CA 156, welche bald darauf mit der US 101 zusammen kam. Auf dieser Strasse konnten wir jetzt bis zu unserem Tagesziel bleiben. Da wir zeitmässig gut unterwegs waren, stoppten wir in unserem ersten Outlet auf dieser Reise. Das Gilroy Premium Outlet liegt direkt an der Autobahn. Es ist zwar schon etwas älter, bietet aber mit den 145 Geschäften eine gute Auswahl. Einziger Nachteil war, dass die Geschäfte in 4 Gebäudegruppen untergebracht waren und sich die Distanzen zwischen den einzelnen Komplexen in die Länge zogen.

Der Stopp war erfolgreich und wir konnten bald die ersten Einkaufstaschen im Kofferraum verstauen. Das Nächste Ziel war die Golden Gate Brücke und der Marker am westlichen Ende des Lincoln Highways. Wir machten uns also auf den Weg nach San Francisco und fuhren an einer Stadt nach der anderen vorbei. Da wir heute strahlenden Sonnenschein hatten, waren wir optimistisch, dass wir auch die Golden Gate Brücke ohne Nebel sehen würden. Bei unserem letzten Besuch im Jahr 2012 hatten wir zwar Glück und die Brücke war komplett zu sehen, doch machten wir unseren Foto-Stopp erst nach der Brücke und die Bilder waren nicht so optimal. Aus diesem Grund wollten wir dieses Mal vor der Brücke halten, da man hier den besseren Winkel für die Aufnahmen hatte. Doch je näher wir an die Stadtgrenze kamen, desto deutlicher sahen wir eine graue Suppe… und es war dann leider auch tatsächlich so, dass wir nur die untere Hälfte der berühmten Brücke klar zu sehen bekamen.

Da der Lincoln Highway in San Francisco startete bzw. endete, wollten wir hier den dazugehörenden Markierstein fotografieren. Ich hatte mich zwar vorher im Internet schlau gemacht, wo dieser Stein stand, die Adresse jedoch leider nicht aufgeschrieben. Vor Ort stellte sich die Suche dann um einiges schwieriger als gedacht heraus. Ich fragte bei der Touristeninformation bei der Golden Gate nach, ob sie wissen, wo dieser Stein steht, doch die gefragten Personen schauten mich ganz entgeistert an. Eine andere Touristin, welche mit ihrem Handy Internetverbindung hatte, versuchte uns zu helfen und googelte den Begriff „Western Terminus of Lincoln Highway“. Leider fand sie jedoch keine konkrete Adresseingabe und zeigte uns ein Foto, welches sie unter diesem Suchbegriff gefunden hatte. Auf diesem war der Palace of Fine Arts zu sehen und so irrten wir mit dem Auto im Stadtteil Presidio umher. Nachdem wir zweimal vergeblich Passanten nach dem Weg gefragt hatten, brachen wir die Suche etwas enttäuscht ab. Es geht halt nichts über eine gute Vorbereitung!

Wir fuhren also über die Golden Gate Bridge aus der Stadt raus zu unserem Tagesziel San Rafael, CA. Die Fahrt stadtauswärts ist kostenlos, stadteinwärts kostet sie USD 7.00. Unser heutiges Hotel, das Extended Stay America in San Rafael, CA, ist nur 11,5 Meilen von der Golden Gate Brücke entfernt und liegt direkt an der I-580. Die Zimmer waren geräumig, neu renoviert und ansprechend eingerichtet. Obwohl das Hotel direkt an der Autobahn lag war es überraschenderweise recht ruhig. Zur Ausstattung gehört auch eine kleine Kochnische. Wir hatten schon sehr früh online ein Zimmer hier gebucht und haben dieses für einen sehr guten Preis erhalten. Der aktuelle Tagespreis war mehr als doppelt so hoch.

In der direkten Umgebung gab es keine Einkaufs- oder Verpflegungsmöglichkeit. Wir fuhren deshalb zur 7 Meilen entfernten Northgate Mall. Neben den drei Kaufhäusern (Kohl’s, Macy’s, Sears) und diversen anderen Geschäften gab es hier auch einige Restaurants. Wir haben uns für das BJ’s Restaurant and Brewhouse entschieden und waren zufrieden mit unserer Wahl. Wir kannten diese Restaurantkette bis anhin nicht, würden sie aber auf jeden Fall wieder besuchen. Wir hatten beide eine Pizza und zum Nachtisch warme, frische Cookies im Pfännchen mit Eis. Klingt ein wenig komisch, war aber wirklich sehr gut.

Hotel:   Extended Stay Amerika, 1775 Francisco Blvd, San Rafael, CA 94901
              Bewertung bei Tripadvisor
              Gebucht bei www.hotels.com

Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe des Hotels:   Northgate Mall (7 Meilen)

Restaurants:   Subway, 11256 Merritt Street, Castroville, CA 95012 (Mittagessen)
                         Bewertung bei Tripadvisor
                         BJ's Restaurant Brewhouse, 5800 Northgate Mall, San Rafael, CA 94903 (Abendessen)
                         Bewertung bei Tripadvisor

                                                                         Zurück zur Routenübersicht   /   vorheriger Tag   /   nächster Tag 

                                                                                                                                                                                                                Gästebuch           Kontakt           Impressum