Gut ausgeruht machten wir uns heute morgen mit einem Kaffee zum mitnehmen auf den Weg zurück nach San Francisco um diesen ominösen Western Terminus des Lincoln Highways zu suchen. Im Extended Stay America gibt es kein Frühstück, man kann sich jedoch mit Kaffee und Äpfeln bedienen.

Natürlich hatte ich mich für diesen Anlauf wesentlich besser vorbereitet. Der Standort des historischen Markers stand säuberlich auf einem Stück Papier damit dieses Mal sicher nichts mehr schief gehen konnte. Zusätzlich hatte ich im Internet nach Informationen über die Mautpflicht der Golden Gate gesucht. Stadtauswärts war die Ûberfahrt ja kostenlos, doch stadteinwärts wurden 7 USD fällig. Ich hatte gestern keine Zahlstationen gesehen, deshalb war ich etwas irritiert. Fündig wurde ich auf der Homepage der Golden Gate Bridge, hier gibt es Informationen in Englisch und Deutsch

Die Kassenhäuschen wurden tatsächlich vor einiger Zeit geschlossen und so 

muss man sich vorher überlegen, wie man die Gebühr begleichen will. Falls Sie mit dem Mietwagen unterwegs sind, erkundigen Sie sich am besten, wie dies von der Mietwagenfirma gehandhabt wird. Es kann gut sein, dass diese ein Konto für das Fahrzeugkennzeichen eröffnet haben. In diesem Fall wird bei der Überquerung die Autonummer erfasst, die Gebühr dem Konto belastet und die Mietwagenfirma belastet Ihnen den Betrag, evtl. mit einer Bearbeitungsgebühr, auf Ihrer Kreditkarte. Falls Sie dies nicht möchten, können Sie die Gebühr bis zu 30 Tage vorher online oder telefonisch per Kreditkarte oder an einer der vielen Verkaufsstellen auch bar bezahlen. Da bei diesen Varianten die Autonummer angegeben werden muss, können Sie diese erst nach Übernahme des Mietwagens nutzen.

Wir haben uns für die Barzahlungsvariante an einer Verkaufsstelle entschieden und mit Hilfe der Übersicht eine Stelle nur wenige hundert Meter von unserem Hotel entfernt gefunden. Wir gaben dem Verkäufer an der Kasse unsere Autonummer an und er gab diese in einem System ein. Nachdem wir die 7 USD bezahlt hatten, erhielten wir eine Quittung und die Fahrt konnte los gehen.

Knapp eine viertel Stunde später hatten wir die Golden Gate Bridge bereits überquert. In der Zwischenzeit hatte ich auch die Adresse des Western Terminus an der 229 34th Ave. ins Navigationsgerät eingegeben. Aber irgendwie war bei unserem Vorhaben einfach der Wurm drin. Die erste Strasse, in welche wir abbiegen sollten war gesperrt... als fuhren wir eine Strasse weiter. Dank Navigationsgerät waren solche Schlenker ja kein Problem, die neue Strecke wurde ja immer sofort berechnet. Als wir uns dem Ziel langsam näherten, sahen wir, dass alle Zufahrten zum Park gesperrt waren. Anscheinend war heute ein Fahrrad-Rennen. Nun ja, so kurz vor dem Ziel gaben wir natürlich nicht auf. Wir parkierten unser Auto am Strassenrand und machten uns zu Fuss auf die Suche. Das Navigationsgerät nahmen wir zur Sicherheit mit.

Nachdem wir zwischen einzelnen Radfahrer-Gruppen über die Strasse gerannt waren, erreichten wir den Lincoln Park. Wir gingen an einem Golfplatz vorbei und sahen auf einer Anhöhe ein markantes Gebäude. Dies musste das Museum Legion of Honor sein. Der Western Terminus konnte also nicht mehr weit sein.

Im Internet hatte ich nämlich gelesen, dass er auf der anderen Strassenseite stehen soll. Und siehe da, dort stand er tatsächlich... ganz unscheinbar und fast hätten wir ihn übersehen. Natürlich wurde er mehrfach fotografiert, schliesslich hatte uns das Auffinden einige Nerven gekostet :-) Für alle die ihn ebenfalls besuchen wollen, hilft vielleicht diese Karte, welche mit einem Klick vergrössert werden kann.

Nach ausgiebiger Würdigung dieser historischen Stelle machten wir uns auf den Rückweg zu unserem Auto. Wiederum mussten wir kühn über die Strasse hechten. Heute war es Sonntag uns so war sehr wenig Verkehrt auf den Strassen von San Francisco. Wir beschlossen deshalb kurzfristig, dass wir einen Umweg über die weltbekannte Lombard Street machen. Der Strassenabschnitt am Russian Hill hat ein Gefälle von 27 Prozent. Um dieses zu entschärfen wurde die Strasse zwischen den Querstrassen Hyde Street und Leavenworth Street als Einbahnstrasse in Schlagenform angelegt. Bei unserem letzten Besuch haben wir diese bereits zu Fuss besucht, dieses Mal wollten wir die 10 Kurven mit dem eigenen Auto runter fahren. Natürlich waren wir nicht die einzigen, die auf diese Idee kamen... doch schlängelten wir uns ohne Wartezeit Stossstange an Stossstange die etwas über 140 Meter hinunter.

Nach diesem Erlebnis ging es weiter zur Oakland Bay Bridge. Auch hier muss nur stadteinwärts eine Gebühr zwischen 4 bis 6 USD (je nach Reisezeit) bezahlt werden. Da wir ja stadtauswärts unterwegs waren, mussten wir uns dieses Mal auch keine Gedanken über die Bezahlung der Gebühr machen. Unser Tagesziel war Sacramento, CA. Da wir jedoch ab jetzt mehrheitlich auf den Spuren des Lincoln Highways unterwegs sein wollten, fuhren wir nicht auf dem direktem Weg auf der I-80 dort hin, sondern bogen nach der Oakland Bay Bridge auf die I-880 ab. Nach einigen Meilen nahmen wir die Ausfahrt zur I-238 Richtung Stockton und fuhren kurz darauf auf die I-580. Mit jeder Meile die wir uns von San Francisco und den umliegenden Städten entfernten nahm die Häuserdichte ab und schon bald fuhren wir durch die Natur.

Am Strassenrand sahen wir Werbetafeln für die Livermore Premium Outlets, welche nur noch wenige Meilen entfernt war. Es war inzwischen kurz vor Mittag und so planten wir hier eine Einkaufs- und Verpflegungspause ein. Das Outlet war sehr gut besucht. Im Vergleich zu den Gilroy Premium Outlets von gestern war dieses etwas kleiner (130 Geschäfte) und viel kompakter angelegt. In der Mitte gab es einen Food Court, in welchem wir uns für das italienische Essen entschieden haben. Das Essen war eher zweckmässig, hat jedoch auch nicht viel gekostet. Die dazu servierten Breadsticks waren jedoch sehr gut. Danach stöberten wir etwas in den Geschäften und wurden bei überraschenderweise auch fündig :-)

Nach dieser Pause fuhren wir weiter nach Manteca, CA und wechselten dort auf die CA-99 Richtung Sacramento, CA. Die Strecke war nicht wirklich schön, brachte uns aber unserem Tagesziel näher. Auf einer Food-Tafel vor einer Ausfahrt wurde ein Wienerschnitzel angekündigt. Diese Schnell-Restaurant-kette bietet irreführenderweise vor allem Hot Dogs und Eis in verschiedenen Ausführungen an. Wir waren letztes Jahr in Los Angeles einmal in einem solchen Restaurant und das old fashioned Sundea blieb in guter Erinnerung. Also schnell der Blinker gesetzt und eine leckere Abkühlung bestellt...

Wir hatten noch rund 40 Meilen zu unserem heutiges Hotel dem Holiday Inn Express NE Cal Expo in Sacramento, CA vor uns. Dieses liegt direkt an der Ausfahrt Auburn Blvd an der I-80. Und mit direkt ist hier wirklich direkt gemeint... wir mussten stark abbremsen, rechts einbiegen und standen quasi bereits auf dem Hotelparkplatz. Das Hotel war relativ neu und das Zimmer war gross und modern eingerichtet. In der direkten Umgebung hatte es zwar keine Einkaufs- und Verpflegungsmöglichkeiten, es gab jedoch in 2,5 Meilen Entfernung die Arden Fair Mall mit den Department Stores Macy's, JCPenney, Nordstrom und Sears und diversen anderen Geschäften. Das Point West Plaza Shopping Center mit Kohl's und Old Navy liegt auf der anderen Strassenseite. Ausserdem gibt es eine grosse Auswahl an Restaurants. Wir haben uns für The Cheesecake Factory entschieden und haben wie immer in dieser Kette sehr gut gegessen. Hier gab es sogar eine Terrasse und wir nutzen die Chance um draussen zu essen.

Hotel:   Holiday Inn Express Sacramento NE CAL EXPO, 2224 Auburn BLVD, Sacramento, CA 95821
              Bewertung bei Tripadvisor
              Gebucht bei www.ihg.com bzw. www.ihg.com/hotels/us/en/global/offers/programs/auto mit AAA-Rabatt
              Mitglieder des IHG Rewards Club können pro ausgegebenen USD eine Miles & More-Flugmeile sammeln.

Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe des Hotels:   Arden Fair MallOld Navy, Kohl's (2,5 Meilen)

Restaurants:   Villa Italian Kitchen, Foodcourt Livermore Premium Outlets, Paragon Outlets Drive, Livermore, CA 94551 (Mittagessen)
                          Noch keine Bewertung bei Tripadvisor
                          The Cheesecake Factory, 1771 Arden Way, Sacramento, CA 95815 (Abendessen)
                          Bewertung bei Tripadvisor

                                                                         Zurück zur Routenübersicht   /   vorheriger Tag   /   nächster Tag 

                                                                                                                                                                                                                Gästebuch           Kontakt           Impressum