2014 - Lancaster, PA - Milford, CT auf einer größeren Karte anzeigen

Das Hotel war anscheinend gut gebucht. Der Frühstücksraum war völlig überfüllt und es ging chaotisch zu und her. Wir nahmen uns deshalb nur ein paar Fruit Loops und einen Bagel und machten uns auf den Weg. Heute ist der letzte Tag auf dem Lincoln Highway, da wir später an New York vorbei fahren und der Lincoln Highway dort am Times Square endet. Wir verzichten jedoch darauf das Ende in Natura zu sehen... das Verkehrschaos nach Manhattan rein ist mir noch von der letzten Reise vor ein paar Monaten präsent :-)

Wir starteten also unseren Tag erneut auf der wohlbekannten US-30 und folgten dieser bis zum Pennsylvania Turnpike. Wir verliessen Pennsylvania auf dem Turnpike über die Delaware River Bridge, bezahlten die Gebühr von 4.50 USDund waren in New Jersey. Hier ging es direkt mit dem New Jersey Turnpike weiter. Dieser hat jedoch eine komplett andere Dimension und wird deshalb auch einfach The Turnpike genannt.

Die Autobahn wurde zwischen 1950 und 1952 gebaut und hat stellenweise bis zu 22 Fahrspuren. Und diese werden rege genutzt. Kein Wunder gehört diese Strasse zu den stärkst befahrenen Strassen der Vereinigten Staaten. Für Landeier wir uns war die Fahrt auf dieser gebührenpflichten Strasse ein richtiges Abenteuer... und bis zur Ausfahrt Elisabeth, NJ, war der Verkehr eigentlich ganz überschaubar.

In Elisabeth verliessen wir den Turnpike um einen Stopp in Jersey Gardens zu machen. Meine Kollegin und ich besuchten diese Outlet Mall bei unserer New York-Reise und haben dort einige gute Schnäppchen er-gattert. Wir zeigten am Infodesk unserer Pass und erhielten ein Couponheft für weitere Prozente. Der erste Halt in der Mall war jedoch das Restaurant Johnny Rockets im oberen Stockwerk. Die Burger und die Shakes sind hier einfach lecker... und man fühlt sich aufgrund der Einrichtung gleich ein paar Jahre zurück versetzt. Frisch gestärkt gingen wir auf Shopping-Tour und waren natürlich auch erfolgreich :-) Übrigens... die Mall wurde im Januar 2015 an die Simon-Gruppe verkauft und heisst neu The Mills at Jersery Gardens. Ob man als Tourist immer noch ein Couponheft erhält ist mir nicht bekannt. Auf der Homepage der Mall gibt es jedoch Coupons, die man ausdrucken kann.

Als wir zurück im Auto das Navigationsgerät programmierten staunten wir nicht schlecht. Das Gerät gab für die restlichen 85 Meilen nach Milford, CT eine Reisezeit von über 3 Stunden an. Das musste sicher ein Fehler sein... Wir fuhren am Flughafen Newark vorbei und nahmen die Einfahrt auf den New Jersey Turnpike. Der Verkehr war immer noch im grünen Bereich und wir konnten auf der rechten Seite die Skyline von Manhatten sehen.  Ein ganz tolles Bild.         Kurz vor der George Washington Brücke endete der New Jersey Turnpike und die Gebühr wurde fällig. Die gesamte Strecke hat und 11.20 USD gekostet.           Mit dem Ende des Turnpikes war es auch mit dem flüssigen Verkehr zu Ende. Wir überquerten den Hudson River auf der George Washington Bridge   im Schneckentempo und kamen in den Staat New York. Die Überfahrt kostete stolze 13 USD. Auch die weitere Fahrt Richtung Connecticut verlief eher schleppend. In der Zwischenzeit wussten wir auch, wieso unser Navigationsgerät eine solche Reisezeit angegeben hatte... Wir verliessen den Staat New York und erreichten Connecticut. Wir fuhren auf dem Merritt Parkway und kamen einige Meilen gut voran. Der erste Teil des Parkways wurde bereits 1938 eröffnet und er führt durch eine grüne Landschaft. Immer wieder wird die Strasse von schönen Steinbrücken überspannt.  Obwohl auf dem Merritt Parkway keine Lastwagen, Anhänger oder Busse fahren dürfen, waren wir wenig später erneut im Stau. Aber dieses Mal richtig... auf über 11 Meilen schoben wir uns in der Wagenkolonne langsam vorwärts. Unser Navigationssystem empfahl uns den Parkway bei der US-7 zu verlassen und auf die I-95 zu wechseln. Wir vertrauten dem Navi und es machte den Anschein, als ob dieser Entscheid der richtige war. Auf der US-7 ging es ohne Stau Richtung Interstate. Als wir jedoch auf diese auffuhren sahen wir wieder jede Menge Bremslichter an wartenden Stossstangen. Wir standen also noch einmal weitere 10 Meilen im Stau und waren froh, als wir endllich um 17.45 Uhr endlich an unserem Tagesziel ankamen.

Wir hatten im SpringHill Suites in Milford, CT, gebucht. Der Parkplatz war schon sehr voll und beim Einchecken habe ich gehört, dass das Hotel ausgebucht war. Zufällig sah ich auch, wie viel mein Vordermann für sein Zimmer bezahlen musste... fast doppelt soviel wie mein vor Wochen gebuchter Onlinetarif. Als wir uns im Zimmer ins WIFI einlogden, sah ich mit Schrecken, dass ich am Nachmittag um 16.00 Uhr ein Mail des Hotels erhalten hatte mit der Info, dass sie meine Reservation mit der angegebenen Kreditkarte nicht garantieren konnten und sie das Zimmer weggeben, falls ich um 18.00 Uhr noch nicht eingecheckt habe.  Ich hatte seit der Reservation die Kreditkarte gewechselt und war mir nicht bewusst, dass dies Probleme verursachen könnte. Bei allen vorherigen Hotels dieser Reise war dies kein Problem. Uih, da hatten wir ja richtig Glück. Da es Wochenende war hätte sich die Suche nach einem bezahlbaren Zimmer sicher schwierig gestaltet. Ausserdem hatten wir bis jetzt immer gute Erfahrungen mit dieser Hotelkette gemacht. Auch dieses Mal waren wir zufrieden. Es lag direkt bei der Autobahnausfahrt, unser Zimmer war aber trotzdem ruhig, modern eingerichtet und bot zusätzlich eine Sitzecke und eine Kochnische.

Für's Abendessen fuhren wir auf der I-95 vier Ausfahrten weiter. Hier gibt es diverse Restaurants und eine grosse Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten wie die Mall Westfield Connecticut PostOld Navy oder einen Walmart. Nach diesem Nachmittag verzichteten wir auf weitere Einkäufe und gingen direkt zu Olive Garden. Dieses Restaurant war schon etwas älter, das Essen war aber erneut sehr gut. Vor allem die Zeppolis mit Himbeersauce waren ein versöhnlicher Abschluss des wohl eher durchzogenen Tages.

 Hotel:   SpringHill Suites, 50 Rowe Ave, Milford, CT 06460
              Bewertung bei Tripadvisor
              Gebucht bei www.marriott.de bzw. www.marriott.com/aaa mit AAA-Rabatt
              Mitglieder bei Marriott Rewards können pro ausgegebenen USD eine Miles & More-Flugmeile sammeln.

Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe des Hotels:    Westfield Connecticut Post, Old Navy, Walmart und viele andere (alles in 4,2 Meilen)

Restaurant:   Johnny Rockets, 651 Kapkowski Road, Sp 2069, Elizabeth, NJ 07201 (Mittagessen)
                        Bewertung bei Tripadvisor
                        Olive Garden, 439 Boston Post Rd,  Orange, CT,  06477 (Abendessen)
                        www.olivegarden.com => kann in Europa leider nicht aufgerufen werden
                        Bewertung bei Tripadvisor

                                                                                         Zurück zur Routenübersicht   /   vorheriger Tag   /   nächster Tag 

                                                                                                                                                                                                                Gästebuch           Kontakt           Impressum