Flagstaff AZ - Grand Canyon Nationalpark AZ auf einer größeren Karte anzeigen

Heute müssen wir keine Koffer packen da wir eine weitere Nacht im SpringHill Suites in Flagstaff, AZ, bleiben. Wir frühstücken gemütlich im Hotel ein paar Bagels, Toast und Corn Flakes und starten unseren Tagesausflug.

Der erste Halt war der alte Stadtkern von Flagstaff, AZ. Die Stadt wurde offiziell 1894 gegründet und wir konnten auf unserem Rundgang zu Fuss einige Gebäude aus dem frühen 20. Jahrhundert bestaunen. Wir beendeten unsere Besichtigungstour mit einem Abstecher zum alten restaurierten Bahnhof welcher heute auch das Visitor Center beherbergt.

Nach diesem ersten Stopp fuhren wir auf der US-180 Richtung Norden und erreichten nach knapp 74 Meilen den Grand Canyon Nationalpark. Da wir einen gültigen Jahrespass hatten konnten wir quasi gratis in den Park. Der Eintritt kostet sonst 30 USD pro Fahrzeug, ist 7 Tage gültig und berechtigt zum Besuch des Nord- und Südrandes. Auch bei diesem Besuch entschieden wir  

uns für wie die meisten Touristen für den Südrand der Schlucht. Wir benutzten den Südeingang und fuhren bis zum Desert View Drive auf welchem mehrere Aussichtspunkte liegen. Mit Ausnahme des Yaki Points sind alle Aussichtspunkte mit dem Privatfahrzeug erreichbar. Unser erster Fotohalt war der beliebte Grandview Point. Auch wenn wir nicht das erste Mal vor der riesigen Schlucht standen, die Dimensionen sind immer wieder beeindruckend. Wir folgten der Strasse bis zum Desert View Visitor Center. Bei diesem Besucherzentrum gibt es neben vielen Informationen eine Tankstelle, einen Campingplatz und Einkaufs- und Verpflegungsmöglichkeiten. Highlight ist der Aussichtsturm aus dem Jahr 1932 welcher auf 21 Metern Höhe eine wunderbare Rundumsicht bietet. Um diese zu geniessen müssen jedoch zuerst 85 Stufen bewältigt werden. 

Nach dieser Anstrengung musste wir uns zuerst stärken :-) und so gingen wir direkt in die Desert View Trading Post & Deli um Mittag zu essen. Wir bestellten uns einen Burger und einen Hot Dog und diese schmeckten ganz ordentlich. Nach dieser Pause verliessen wir den Nationalpark durch den Ost-Ausgang und fuhren auf dem Highway 64 Richtung Osten. Nach 21Meilen bogen wir links zum Little Colorado River Navajo Tribal Park ab. Nach der Bezahlung der Eintrittsge-bühr von 5 USD pro Fahrzeug durften wir zum Parkplatz und zum Aussichtspunkt, welcher einen Blick in den Colorado Canyon zuliess. Im Park gibt es ausserdem mehrere Marktstände mit handgefertigtem Schmuck, Kunst und Souvenirs zu vernünftigen Preise. Der Besuch des Navajo Tribal Parks hat sich alleine schon des-wegen gelohnt. Der Besuch der Toilettenanlagen beim Parkplatz sollte hingegen unbedingt vermieden werden....

Mit einem Souvenir und einer Halskette im Gepäck machten wir uns wieder auf den Weg. Nach rund 10 Meile auf der AZ-64 erreichten wir die US-89 und bogen Richtung Süden ab. Eigentlich wollten wir direkt nach Flagstaff, AZ, zurückfahren. Nach rund 20 Meilen sahen wir jedoch eine Abzweigung zum Wupatki National Monument. Obwohl wir nicht wussten, was uns da erwartete bogen wir spontan auf die Loop Road ab. Auch bei diesem National Monument hatten wir mit unserem Jahrespass freien Eintritt. Ohne Jahreskarte kostet dieser 20 USD pro Fahrzeug und ist 7 Tage gültig. Wir fuhren auf der Ring Strasse durch wunder-schöne Natur - das zartgrüne Gras wiegte sanft hin und her, der Himmel strahlte und die Wolken sahen aus wie kleine Schäfchen. In der Ferne sahen wir mehrere Pueblo-Ruinen. Im 140 km2 grossen Wupatki National Monument wurden unzählige prähistorische Funde registriert, welche teilweise in einer Ausstellung im Besucherzentrum dokumentiert sind. Vom hier aus startet auch der Rundgang zur grössten Ruine, der Wutpaki Pueblo mit rund 100 Räumen.

Nach dem Halt im Besucherzentrum fuhren wir auf der Loop Road weiter und beobachteten wie sich die Natur veränderte. Der Boden wurde immer dunkler und wir erreichten nach knapp 20 Minuten Fahrzeit das benachbarte Sunset Crater Volcano National Monument. Der Eintritt ins Wupatki National Monument berechtigt auch zum Besuch des Sunset Crater und umgekehrt. Mit dem Jahrespass gilt natürlich auch hier freie Fahrt. Der Vulkan ragt ca. 300 Meter in die Höhe und der Hauptkegel ist rund 120 Meter tief. Der letzte Ausbruch war 1250 und bestand aus hellroter und oranger Lapilli welche sich oben am Berg absetzte und dem Vulkan so zu seinem Namen verhalf. Der Vulkan ist der Mittelpunkt des Sunset Crater Volcano National Monuments, darf aber aufgrund seiner empfindlichen Struktur und Vegetation nicht mehr betreten werden. Der Fuss darf jedoch nach Herzenslust erkundet werden. 

Nach 56 km mündete der Loop Drive automatisch wieder in die US 89, welcher wir Richtung Süden zurück nach Flagstaff, AZ, folgten. Da wir vor dem Abendessen noch genügend Zeit hatten fuhren wir zu Old Navy, Bealls Outlet und World Market um etwas zu stöbern. Gerade im World Market kann man dies sehr gut, da es hier neben Möbeln, Deko-Objekten, Textilien, Schnick-Schnack auch sehr spezielle Lebensmittel gibt. 

Da wir gestern sehr gut gegessen hatten entschieden wir uns auch heute Abend für das Outback Steakhouse und gönnten uns zur Vorspeise die berühmt-berüchtigte Bloomin' Onion, eine aufgeschnittene frittierte Gemüsezwiebel mit einer wunderbaren Dip-Sauce. Und weil die Zwiebel ja Gemüse ist hat sie auch fast keine Kalorien ;-)

Hotel:   SpringHill Suites Flagstaff, 2455 South Beulah Boulevard, Flagstaff, AZ 86001
              Bewertung bei Tripadvisor
              Gebucht bei www.marriott.de bzw. www.marriott.com/aaa mit AAA-Rabatt
              Mitglieder bei Marriott Rewards können pro ausgegebenen USD eine Miles & More-Flugmeile sammeln.

Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe des Hotels:   Kohl's, Walmart (je 0,3 Meilen), Target (1,1 Meilen), Flagstaff Mall (7,6 Meilen)

Restaurant:   Desert View Trading Post & Deli, West Highway 64, Grand Canyon Nationalpark, AZ (Mittagessen)
                        Bewertung bei Tripadvisor
                        Outback Steakhouse, 2600 East Lucky Lane, Flagstaff, AZ 86004 (Abendessen)
                        Bewertung bei Tripadvisor  

                                                                                         Zurück zur Routenübersicht   /   vorheriger Tag   /   nächster Tag 

                                                                                                                                                                                                                   Gästebuch           Kontakt           Impressum