Hochzeit in Las Vegas NV auf einer größeren Karte anzeigen

Als wir am Morgen aufwachten, öffneten wir zuerst die Rollläden und genossen den Rundumblick. Kaum zu glauben, dass wir heute in dieser verrückten Stadt heirateten... Seltsamerweise waren wir auch gar nicht nervös. Wir zogen uns in aller Ruhe an und gingen uns etwas zu essen kaufen.

Als wir uns entschlossen, während unseren Ferien in Las Vegas zu heiraten, informierten wir uns im Internet über die Möglichkeiten. Wir sprechen zwar beide unterschiedlich gut englisch, doch wäre es schön, wenn wir die gesamte Zeremonie verstehen würde. So sind wir auf die Internet-Seite von Rev. Dr. Siglinde und Rev. Dr. Frank Jaehnig aufmerksam geworden. Sie bieten komplette Hochzeitspakete inkl. deutschsprachiger Betreuung und Zeremonie an. Dies war doch eine ideale Kombination für uns. Wir buchten also das gewünschte Hochzeitspaket und zusätzlich eine Hairstylistin. Die Buchungsbestätigung kam postwendend. Zusätzlich informierten wir uns über die rechtlichen Voraussetzungen, damit die Hochzeit in der Schweiz anerkannt wird.

Dies war zum Glück nicht sehr kompliziert und es gab auf der Homepage des Bundes ein Informationsblatt für Eheschliessungen von Schweizer Touristen. Man benötigte lediglich einen Reisepass.

Punkt 10.00 Uhr klingelte es an der Zimmertür. Die gebuchte Hairstylistin kam direkt ins Hotelzimmer und ich wurde von ihr frisiert und geschminkt. Debbie wohnte in Boulder und sie gab uns sehr gute Reisetipps. Nach knapp einer Stunde hatte sie ihr Werk vollbracht und der obere Teil der Braut war fertig. Sie hatte ihren Job sehr gut gemacht und sich das Trinkgeld verdient. Da die Limousine uns erst um 12.00 Uhr vor dem Hotel abholte, blieb genügend Zeit, das mitgebrachte Hochzeitskleid aufzubügeln. Zum Glück hatte es im Zimmer ein Bügeleisen und ein Bügelbrett.

Wir zogen uns beide um und mein Mann sah mich zum ersten Mal im Hochzeitskleid. Auch wenn wir uns für diese Art zu heiraten entschieden haben, wollte ich in dieser Hinsicht doch klassisch heiraten. Als wir durch das Foyer vor das Hotel traten, gratulierten uns bereits die ersten Passanten.  Die weisse Limousine fuhr pünktlich vor und der Chauffeur informierte uns auf englisch, dass wir jetzt zuerst in die "A Special Memory Wedding Chapel" fuhren und dort die Hochzeitsplanerin abholten.

Ehrlich gesagt, haben wir keine Ahnung, wohin wir fuhren. Wir waren jetzt doch etwas nervös. Plötzlich standen wir vor der Kapelle und Sonja, die Assistentin von Siglinde und Frank und unsere ausgeliehene Trauzeugin begrüsste uns auf deutsch. Sie stellte sich und den Fotografen vor und wir fuhren alle zusammen zum Marriage Bureau, um die Heiratslizenz zu beantragen. Es war nicht sehr viel los und so konnten wir bereits einige Fotos machen und waren sehr schnell an der Reihe. Sonja hatte unsere Angaben bereits online eingereicht und so mussten wir nur noch den Pass zeigen und überprüfen, ob die Daten korrekt waren. Als wir dies mit einer Unterschrift bestätigten erhielten wir die Heiratslizenz und wir bezahlten die USD 55.00 Gebühren.

Nun konnte uns nichts mehr aufhalten. Wir fuhren mit der Limousine zurück zur Kapelle und wurden dort sehr herzlich von Siglinde empfangen. Sie erklärte uns den ganzen Ablauf und gab uns einige gute Tipps, auf was wir achten sollten, da wir die Zeremonie auf DVD aufzeichnen liessen. Schliesslich wollten wir den Daheimgebliebenen nicht nur die Fotos von unserer Hochzeit zeigen. Siglinde fragte uns, welche Art der Zeremonie wir haben wollten und ob wir einen speziellen Wunsch haben. Etwas unromantisch aber natürlich notwendigerweise bezahlten wir das Hochzeitspaket mit Traveller Cheques und bekamen den Brautstrauss und die Knopflochrose für den Bräutigam überreicht. Als die von uns mitgebrachte Musik einsetzte, schritten wir durch die Türe und gingen den Mittelgang entlang. Was für ein Moment, irgendwie gar nicht real. Siglinde führte eine sehr schöne Zeremonie durch und wir waren so froh, dass wir uns für ein deutsches Hochzeitspaket entschieden haben.

Nach der Zeremonie verabschiedeten wir uns von Siglinde und Frank und posierten vor der Kapelle für diverse Fotos. Die Sonne strahlte und die weisse Kapelle leuchtete, eine traumhafte Kulisse. Wir bedankten uns bei Sonja und wurden von der Limousine ins Hotel zurück gebracht. Wir waren jetzt nach über 20 Jahren Mann und Frau... und im Moment wussten nur wir das :-)

Es war gegen 40 Grad heiss und so zogen wir uns ganz gerne wieder um. Es war inzwischen kurz vor 14.00 Uhr und wir hatten Hunger. Wir gingen ins Diabolo's Cantina Restaurant und bestellten einen Salat und einen Burger. Wir lachten darüber, dass wir kurz nach dem Ja-Wort in Jeans und T-Shirt zu zweit auf einer Terrasse sassen und einen Burger assen. Es war die richtige Entscheidung, so zu heiraten.

Den restlichen Nachmittag verbrachten wir damit, die tollen Hotels anzuschauen. Sehr beeindruckend fanden wir das Ceasars Palace. Hier gab es unter anderem die Forum Shops, ein Einkaufszentrum mit teuren aber auch preiswerten Geschäften wie H&M. Ganz hinten befand sich die Cheesecake Factory. Dieses Restaurant haben wir vorgängig bei Tripadvisor gefunden und es hatte sehr gute Bewertungen. Wir waren anscheinen nicht die einzigen, die diese Bewertung gelesen hatten. Die Schlange vor dem Eingang war sehr lange. Wir erhielten eine Zeit zugeteilt und konnten noch einmal durch das Einkaufszentrum schlendern. Direkt vor dem Restaurant war ein riesiges Aquarium. Hier wird stündlich kostenlos die Fall of Atlantis Fountain and Aquarium Show gezeigt. So ging die Wartezeit rasch vorbei und wir konnten zu unserem Tisch. Direkt nach dem Eingang steht eine Vitrine mit einer riesigen Auswahl an Cheesecakes. Auf der Karte steht aber auch deftiges. Die Auswahl ist sehr gross und das Essen schmeckte wirklich sehr gut. Sehr zu empfehlen ist etwas mit Kartoffelstock. Obwohl eigentlich kein Platz mehr für ein Cheesecake war, musste es natürlich noch ein Stück sein. Und es hat sich gelohnt...

Unser Reiseführer empfahl die Piratenshow "The Sirens at Trasure Island", welche jeden Abend mehrmals stattfand. Wir machten uns also nach dem Essen auf den Weg, um die Show um 20.30 Uhr zu sehen. Leider hatte es jedoch sehr viele Leute und wir bekamen nur noch ganz hinten einen Platz. Die Show ist kostenlos, war uns jedoch etwas zu langweilig und wir gingen bereits nach 10 Minuten wieder.  

Hotel:   Vdara Hotel & Spa, 2600 W. Harmon Avenue, Las Vegas, NV 89158
              Bewertung bei Tripadvisor
              Gebucht bei www.hotels.com

Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe des Hotels:   Diverse Malls wie zum Beispiel The Shops at Crystals, The Forum Shops at Ceasars

Restaurant:   Diablo's Cantina Restaurant, 3770 Las Vegas Blvd. South, Las Vegas, NV 89109 (Mittagessen)
                        Bewertung bei Tripadvisor
                        Cheesecake Factory, The Forum Shops, 3500 South Las Vegas Boulevard, Las Vegas, NV 89109 (Abendessen)
                        Bewertung bei Tripadvisor

                                                                                          Zurück zur Routenübersicht   /   vorheriger Tag   /   nächster Tag

                                                                                                                                                                                                                     Gästebuch           Kontakt           Impressum